Investmentfonds

REIF - Renewable Energy Infrastructure Fund - bietet institutionellen Investoren die Möglichkeit, in ein diversifiziertes Portfolio Erneuerbarer Energie-Infrastrukturanlagen zu investieren. Durch die besondere Investmentstrategie von REIF werden die typischen Risiken von Einzel­investments in Erneuerbare Energie Infrastrukturanlagen erheblich minimiert.

Investmentstrategie

Das REIF Portfolio diversifiziert systematisch alle grundlegenden Risiken von Erneuerbaren Energie-Infrastrukturanlagen nach Technologien, Ländern und Fördermechanismen.

Der Fokus liegt auf bereits in Betrieb befindlichen Onshore Wind- und Photovoltaik-Anlagen in stabilen Industriestaaten Europas. Die Übernahme von Entwicklungsrisiken wird kategorisch ausgeschlossen.

Blue-Chip-Industriepartnerschaften mit führenden Energieversorgern, Projektentwicklern und Herstellern von Kernkomponenten ermöglichen den Zugang zu einer breit diversifizierten und attraktiven Projektpipeline. Zudem profitiert REIF von der langjährigen Erfahrung und der lokalen Organisation dieser Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Diese Investmentstrategie ist der Garant für Wertstabilität. REIF strebt eine risiko-adäqute Nettorendite an, bei regelmäßigen und stabilen Ausschüt­tungen über den gesamten Anlagezeitraum hinweg (keine „J-Curve“).

Wer erfolgreich in ein diversifiziertes Portfolio von Energie-Infrastruktur­anlagen investieren will und nicht langfristig ein eigenes Team mit hochspezialisiertem Know-how etablieren möchte, für den bietet sich REIF als Fondslösung an.